Das Leben, das Universum, und der ganze Rest, zwischen Unordnung und Ordnung, auf dem Weg zur Kohärenz ... GOLD-DNA beschreibt die Expansion und die Optimierung von ALLEM und die Bedeutung der Jahre 2012 - 2015
                                           Home    Fenster schließen    Seitenende          



 COPY   4U&4U2   GIFT            

   Nach dem Vorbild von Autoren wie Charles Eisenstein (Renaissance der Menschheit) und  (A hacker manifesto) habe ich mich entschlossen GOLD-DNA und die GOLDENE PHI(L)HARMONIE komplett frei zu geben, ohne dass nach Genehmigungen gefragt und auf Copyrightrechte geachtet werden muss. Mit anderen Worten übergebe ich beide Projekte als Geschenk an die Allgemeinheit.


„Wie kann man die Sterne besitzen?“
„Wem gehören sie?“ erwiderte mürrisch der Geschäftsmann.
„Ich weiß nicht. Niemandem.“
„Dann gehören sie mir, ich habe als erster daran gedacht.“
Der kleine Prinz


   Jegliches Bildmaterial, welches mit einem gekennzeichnet ist, steht jedem Interessierten im Sinne von Copy it, change it, share it zur Verfügung. Alle anderen Bildmaterialien entstammen nicht ausschließlich meiner ''Feder'', da sie allesamt von Fremdanbietern kommen, von denen ich die Einverständnis der Veröffentlichung habe, oder die frei von Lizenzen und Copyrights sind, oder die von öffentlichen Einrichtungen ( z. B. NASA ) freigegeben, oder von WIKIPEDIA übernommen wurden. Im Zweifelsfalle ist die Quelle angegeben.
Zwar stammen auch die meisten kleinen Bilder in den UPDATES von mir, doch der Übersichtlichkeit wegen sind diese nicht mit einem Geschenksymbol markiert. Sehen Sie diese somit allesamt als Fremdmaterial an.
Sollte mir im Rahmen der Gestaltung doch ein Copyright entgangen sein, bitte ich den Betroffenen mit mir Kontakt aufzunehmen, damit das entsprechende Bild eventuell entfernt werden kann.
Texte, die nicht von mir verfasst wurden, sind als Zitat, nebst Autor und eventueller Quelle, zu erkennen und damit natürlich von meiner Geschenkdarbietung ausgenommen, selbst wenn für das eine oder andere Zitat kein Copyright (mehr) besteht, schließlich obliegt es nicht meiner Absicht Geschenke, die nicht von mir stammen, zu verschenken.
Das gilt für sämtliches Textmaterial beider Projekte, inklusive der UPDATES und des Nebenprojekts Polio. Sämtliches, von mir verfasste, Material darf kopiert, verändert und weitergegeben werden. Daher gibt es in Kürze, zusätzlich zur PDF-Fassung und EPUB-Fassung, noch Textdateien beider Projekte, mit denen Interessierte nach ihrem Belieben verfahren können ... selbst wenn damit finanzielle bzw. gewerbliche Interessen verfolgt werden. Das gesamte Material soll als Geschenk wahrgenommen und als solches behandelt werden. Charles Eisenstein schreibt diesbezüglich in seinem Buch Renaissance der Menschheit, welches auch kostenlos im Netz verfügbar ist:

... ''Wir stellen fest, dass der Fluss von Geschenken versiegt, wenn wir sie festhalten und besitzen wollen. Um zu bekommen, müssen wir auch gewillt sein zu geben. Hyde schreibt: „Wir stehen im Licht, wenn unsere Gaben aus Quellen auftauchen, die wir nicht ergründen können. Dann erkennen wir, dass sie nicht einsame Ichbezogenheit sind, sondern unerschöpflich. Alles Begrenzte verbraucht sich irgendwann.“ Wunderschön!

Nach mittelalterlicher Überlieferung versiegt Zauberkraft, wenn sie für eigennützige oder böse Zwecke eingesetzt wird; der brasilianische Trance-Heiler João de Deus nennt die selben Gründe für seine Ablehnung, Geld für die Behandlung anzunehmen. Wenn wir eigennützig handeln, verschärfen wir die Trennung vom Universum, aus dem unsere Gaben eigentlich kommen. Das Gleiche geschieht mit Künstlern, die „ausverkaufen“. Weil sie die Früchte der Gabe innerhalb der begrenzten Welt egoistischen Nutzens halten wollen, schließen sie aus dieser Welt die Quelle ihrer Gabe aus. '' ...

    Auf welche Art und Weise das Geschenk zu mir zurückfinden wird, in welcher Form auch immer, liegt einzig, wenn dem so sein soll, in der Hand derer, die sich beschenkt fühlen und dieses vermitteln möchten. Sinn und Zweck eines Geschenks ist es nicht, den Beschenkten zum Gegenzug zu nötigen. Diesbezüglich noch einmal Charles Eisenstein:

... ''"Doesn't the giver of great gifts deserve to receive great gifts in return?" The answer, insofar as "deserves" means anything at all, is yes. In a sacred economy, this will happen through the mechanism of gratitude rather than compulsion. The attitude of the seller says, "I will give you this gift-but only if you pay me for it, only if you give me what I think it is worth." (Yet no matter what the price, the seller will always feel shortchanged.) The attitude of the giver, in contrast, says, "I will give you this gift -- and I trust you to give me what you think is appropriate." If you give a great gift, and no gratitude results, then perhaps that is a sign that you have given it to the wrong person. The spirit of the Gift responds to needs. To generate gratitude is not the goal of giving; it is a sign, an indicator, that the gift was given well, that it met a need. That is another reason I disagree with certain spiritual teachings that say a person of true generosity will not desire to receive anything, even gratitude, in return.'' ...

   

  Je länger ein Geschenk unverändert an Personen weitergegeben wird, die dieses Geschenk zu würdigen wissen, desto bedeutender ist die Information, die diesem Geschenk zugrunde liegt. Das gilt auch für Familienerbstücke ... und insbesondere für Überlieferungen, Geschichten, Artefakte und dergleichen, die über viele Generationen dem Zahn der Zeit zu widerstehen wissen, mitunter gar über Jahrtausende ...

    Sollte Sie das Thema Copygift näher interessieren, empfehle ich Ihnen die nachfolgenden Links:

 Copygift ? Yes, please !

 Copyright, Copyleft, Copygift

 Media gifts

    Näheres über die geschenkbasierte Ökonomie finden Sie z.B.  hier .

  Das Thema des Copyrights, in all seinen Spielarten und Auswirkungen, ist ein weitläufiges Feld, welches jedoch sehr schön veranschaulicht, auf welchem Weg wir Menschen uns befinden und warum es in der Natur zwangsläufig kein Copyright gibt. In den UPDATES von GOLD-DNA gehe ich darauf hier und da näher ein, ebenso im Verlauf der GOLDENEN PHI(L)HARMONIE.


It is a gift for you ... and the whole wide world.


   Vielleicht fragen Sie sich, warum ich all das frei zur Verfügung stelle, woraus sich kommerzieller Gewinn generieren ließe, der zudem recht ordentlich ausfallen könnte, wenn man es denn geschickt anstellen würde, und warum ich es Anderen ermögliche mit meinen Texten und Bildern eventuell besagten Gewinn zu erwirtschaften ? Die Antwort ist einfach, vor allem, wenn aus dem WARUM ein WOFÜR wird, und man das GANZE aus Sicht einer natürlichen Entwicklung betrachtet, z. B anhand des Wesens eines Baumes.

   Ein Baum bringt Früchte hervor, deren Kerne die Saat weiterer Bäume in sich tragen. Fällt eine Frucht auf den Boden, dann ernähren sich Tiere davon, wobei auch mitunter die Kerne verschluckt werden. Diese werden, von den Tieren fortgetragen, an anderer Stelle wieder auf, idealerweise, fruchtbarem Boden ausgeschieden, und so, sollten die Bedingungen es ermöglichen, kann ein weiterer Baum im Laufe der Zeit aus dieser Saat hervorgehen, Dünger inklusive. Gleiches gilt für Copygift und speziell für GOLD-DNA und die GOLDENE PHI(L)HARMONIE.

   Wenn jemand sich meiner Früchte bedient und sich am eventuellen Profit satt essen mag, so wünsche ich von ganzem Herzen einen Guten Appetit, wohl wissend, dass sich die Saat somit in Umgebungen ausbreiten kann, zu denen ich, als Baum, ansonsten keinen Zugang hätte. Das gilt insbesondere, wenn sich der Kern meiner Frucht mittels (geistigem) Abfall derer zu verbreiten weiß, die der Meinung sind, ihren gierigen Hunger nach Profit, auf die Schnelle, mit meinen Früchten stillen zu können … was in der Regel, im wahrsten Sinne des Wortes, nach hinten losgehen wird … und das umso heftiger, je gieriger die Früchte verschlungen wurden.

    Ein Geschenk, dessen Wert geschätzt wird und obendrein in Ehren gehalten wird, kann den Beschenkten immer zur Quelle des Geschenks zurückführen, da derartige Geschenke eine eigene Geschichte haben … so wie Früchte den Bäumen zugeordnet werden können, von denen sie kamen …

Die DNA einer Lebensform zu patentieren
kommt dem Patent auf Buchstaben eines Alphabetes gleich ...
mit verheerenden Konsequenzen, sowohl für das Leben, als auch für die Sprachen.


 
 Guido Vobig  2009 - 2013                                              Mail schreiben    Fenster schließen    Seitenanfang