ie Entwicklung der Menschheit beruht auf drei weitreichenden Faktoren, ohne die wir Menschen nicht dort wären, wo wir heute als Gesellschaft stehen, nämlich fern der Gemeinschaft mit dem Leben als Ganzes. Die Leugnung der Reichweite dieser drei Faktoren für das Leben des modernen Menschen lässt uns in unseren Augen zwar robust erscheinen, doch trügt der Schein für die Spezies Mensch als Ganzes. Offenbar machen wir Menschen immer mehr unser eigenes Ding, jedoch geht dieses zunehmend auf Kosten Anderer über die Bühne. Wir graben Gräber und erschaffen Probleme, ohne dass vorherige Probleme gelöst werden. Dabei leben wir in der Annahme eine Lösung gefunden zu haben, doch haben wir eigentlich nur ein Problem in weitere andere Probleme zerlegt und es so nur scheinbar aus der Welt geschaffen. Diese Verkettung von Problemen begann, als der Mensch sesshaft wurde und so einen Geist real werden ließ, der ihm bis heute Versprechungen ins Ohr flüstert, die jedoch etwas ganz anderes im Schilde führen ...

olgt man diesen drei Faktoren, dann kommt man zwangsläufig zu den ANDEREN ... und zur Rolle des Menschen inmitten des Lebens als Ganzes.